Dezember 2021

Dienstag, den 14.12.2021

Weihnachtsfeier im "Rellinger Hof" in Rellingen

mit Vortrag von Frank Ostermann " Wo der Weihnachtsbaum zuhause ist"

Bei Kaffee und Kuchen, in gemütlicher Runde, trafen wir uns mit 40 Landfrauen, dieses Mal im Rellinger Hof.

Frank Ostermann betreibt eine Baumschule in Ellerbek und wir hörten von ihm einen Vortrag über die Nordmanntanne - unser meist gekaufter Weihnachtsbaum.

Frank Ostermann war 2015 in Georgien und hat sich das Land und die Wälder angesehen aus dem die Saat für seine Nordmanntannen kommen.

In Georgien im Kaukasus wachsen die höchsten Tannen, aus denen die europäischen Weihnachtsbäume entstehen.

Sie werden bis zu 40 Meter hoch und bevorzugen Nordhänge.

Durch die Lage am Schwarzen Meer ist das Klima in Georgien sehr feucht und mild. Auch in den Höhenlagen auf 1200 bis 1400 m üNN ist die Durchschnittstemperatur 0,5 Grad.

Das sind die Wege um zur Ernte zu kommen.....

....und manchmal geht das auch schief.

Im Herbst ernten die Männer der Region die Kostbaren Zapfen. Für die Ernte schlagen die Pflücker ihre Zelte im Wald auf. So müssen sie nicht täglich die langen, beschwerlichen Wege auf den unbefestigten Straßen und durch die Flussläufe auf sich nehmen. Das ist auch zeitlich nicht zu schaffen wenn man die Bilder anschaut. Die Zapfen wachsen nur ganz oben. Es ist ein gefährlicher Job, aber die Männer verdienen in dieser Zeit das Geld fürs ganze Jahr.

Verkaufsstände an den Straßen.

Zur Aussaat im Mai werden die Körner vorbehandelt, denn sie brauchen 34 % Feuchtigkeit um zu keimen. Die Saat wird in einen nährstoff-, humusreichen Boden eingebracht und mit Sand abgedeckt. Auf 1 qm kommen ca. 850 bis 900 Pflanzen und von einem Kilo erhält man 4000 bis 5000 junge Triebe. Diese jungen Pflänzchen bleiben 2 Jahre auf dem Beet, dann müssen sie umgepflanzt werden. Ab dem 3. Jahr werden sie verkauft. Im 4. Jahr sind sie 20 bis 30 cm hoch. Nach 5 Jahren wächst sie schneller. Dann ist das jährliche Höhenwachstum zwischen 30 und 40 cm. Die Tanne kann dann in 10 Jahren eine Höhe von 2 m erreichen.

 

  Vielen Dank Herr Ostermann für diesen Vortrag.

 

 

Zum Schluss gab es noch eine kleine Geschichte von Christa Dreier.