LandFrauenVerein Pinneberg e.V.

Berichte

Mehrtagesreise vom 10.09.-14.09.2017 nach Bornholm

Vom 10.-14.September fuhr der Pinneberger Landfrauenverein auf Mehrtagesreise. Am ersten Tag ging es per Bus und Fähre von Sassnitz aus nach Bornholm. Bei schönstem Sommerwetter wurde im Strandhotel Balka Soebad Quartier bezogen. Bornholm ist 588qkm groß und hat 40 000 Einwohner.

 

Der zweite Tag diente dem Kennenlernen der Insel mit ihrer Vielfältigkeit, breiter Sandstrand mit Dünen und Heide, flaches bis bergiges Land mit Ackerbau und dem drittgrößten Waldgebiet von ganz Dänemark, in Felsen gebaute Küstenstädte und Granitsteinbrüchen. Wir erkundeten die Städte Boelshavn und Gudhjem und genossen ein dänisches Fischbuffet. Dank dem ortsansässigen deutschen Reiseleiter Claus erhielten wir so ganz nebenbei einen sehr guten Einblick in das dänische Leben  und verstanden das auch bei uns ganz in Mode gekommenen Wort „hyggelig“

 

Am dritten Tag setzten wir mit einer kleinen Fähre zu den Erbseninseln über und besichtigten die Festungsinsel Christiansoe. Sie diente von 1684 bis 1809 den Dänen zur Beobachtung ihrer Nachbarn, um Invasionen abzuwehren. Später im 19.Jahrhundert wurden dort Gefangene untergebracht und die Soldaten gründeten Familien, deren Nachfahren noch heute hier wohnen. Inzwischen ist es eine äußerst interessante Museumsinsel. Der nördlichste Zipfel der Insel heißt: „Am Ende der Welt“.

 

Am vierten Tag sahen wir uns den Norden von Bornholm mit der wild-romantischen Felsenküste und der Burg Hammershus an. Die Anlage entstand im 12 Jahrhundert für bis zu 500 Personen, die dort vor den Invasionen der Schweden Schutz suchten. Zweimal wurde es versucht, gelang aber nicht und seitdem ist Bornholm dänisches Hoheitsgebiet. Die Burg mit den zwei großen Wehrmauern wurde danach nicht mehr gebraucht und von den Menschen der sich bildenden umliegenden Ortschaften größtenteils zum Bau ihrer eigenen Häuser abgetragen.

 

Leider erwischte uns am folgenden Tag das aufkommende Sturmtief „Sebastian“ mit viel Regen und Wind, so dass wir unsere Heimreise mit sechs Stunden Verspätung antraten, weil die Fähren erst mit abflauendem Wind fuhren. Wir hatten eine etwas bewegte Heimreise bei Windstärke 8 mit viel Rückenwind und guten Tabletten gegen aufkommende Seekrankheit. Doch schon weit vor Rügen war die See wieder glatt und alle Mitreisenden kamen gesund und munter zu Hause an.

 

Vor der Heimfahrt mit der Fähre nahmen wir noch einmal Abschied in dem kleinen Hafen vor dem Hotel in Balka.


Dienstag, den 18.07.2017 Kaffeetafel im Schützenhof mit anschl. Fahrt mit der Torfbahn durch das Himmelmoor

Bei strahlendem Sonnenschein und gut vorbereitet gegen die Mücken werden die Landfrauen von Herrn Schawonka in Empfang genommen. Per Torfbahn geht es aufs Gelände und an einem aufgeschütteten Torfberg gibt es die ersten Informationen über das Gelände, die Pflanzen- und Tierwelt.

In der etwa dreistündigen Fahrt gibt es ausführliche Erläuterungen zu dem Gelände, um Verständis für das Moor und Rücksicht für die Natur zu vermitteln. Bereits jetzt werden Topfabbaufelder renaturiert und die Grundlage für die Zeit nach 2020 gelegt, dann endet der Torfabbau.

Gerade der Lehrpfad auf Holzstelzen durch das Moor hat allen Teilnehmerinnen verdeutlicht, dass das Moor auch heute noch seine Gefahren birgt.


Dienstag, den 20. Juni 2017 Tagesfahrt nach Hannover

Unsere Fahrt begann mit einem Informationsbesuch zum Thema Schlafen. Herr Heller referierte

humorvoll das sonst so heikel behandelte Thema. Wir erfuhren viel  über atmungsaktive Kissen und Decken, feuchtigkeitsspeichernde Unterlagen und orthopädische Matratzen und Gestelle. Eine Landfrau durfte zur Probe liegen.

Am Nachmittag ging die Fahrt bei strahlendem Sonnenschein zu den Herrenhäuser Gärten.

Unter fachkundiger Führung eroberten die Landfrauen die verschiedenen Abteilungen der Anlage.

Eine beeindruckende Großzügigkeit, mit der dieser Garten schon von Beginn angelegt wurde.

Ein großer Genuss für das Auge, wir waren sehr begeistert.


Montag, den 19. Juni 2017 Schule Bo-Ho, Kreativgruppe

Unsere Kreativgruppenleiterin Frau Jasmin Dettmer hatte wunderschöne Ideen für eine neue Art der Geschenkeverpackung.

Leinenmalkartons wurden in Serviettentechnik beklebt oder mit Stempeln bedruckt.

Kleine gestanzte Kartons konnten auch noch

mit angebracht werden. Der Phantasie waren

keine Grenzen gesetzt. Ein großer Spaß für Alt

und Jung.


Dienstag, den 23.Mai 2017 Der Vorstand erkundet die Elbphilharmonie

Wir möchten gern mit unseren Mitgliedern zur Elbphilharmonie. Es ist sehr schwierig, für Gruppen Karten zu bekommen. Wir haben erst einmal die Plaza und eine Führung durch das Haus für den

Vorstand ergattert. Leider darf man im Haus nirgendwo fotografieren, aber ein Besuch lohnt sich unbedingt. Da man über mehrere Treppen die verschiedenen Stockwerke erkundet, sollte man gut

zu Fuß sein.


Samstag, 20.Mai 2017 Unterstützung der Landjugendaktion 72 Std.

Die neu gegründete Landjugendgruppe Borstel-Hohenraden erstellte in der 72 Std.-Aktion von

ihrem Bundesverband ein Spielgerät für den Schulpausenhof. Die Pinneberger Landfrauen sorgten

für ein zünftiges Frühstück. Es war eine gute Aktion um sich kennenzulernen und zu vernetzen.


Mittwoch, den 17. Mai 2017 LandesLandFrauenTag in Neumünster

Zusammen mit den Landfrauen aus Hörnerkirchen sind wir gemeinsam mit dem Bus nach Neumünster gefahren. Dieses Jahr war 70 Jahre Jubiläum vom Landesverband der LandFrauen.

Unsere Mitglieder waren mit großer Freude dabei.


Dienstag, den 9.Mai 2017 um 14.30 Uhr im "Schützenhof" Bo-Ho

Die Boutique Trasina aus Pinneberg präsentierte mit LF-Models die neue Frühjahrsmode.

Inhaberin Frau Maria Gnewkow moderierte mit launigen Worten die Modenschau.


Sonntag, den 23.April 2017 Cafeteria bei Rhododendron-Hachmann

Pünktlich zur Eröffnung der Gartensaison durften wir wieder bei Firma Rhododendron-Hachmann in

Barmstedt für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Dieses Jahr gab es ein Foto mit allen

Beteiligten und der Pflanze des Jahres.


Dienstag, der 11.April 2017 Hausbesuch der Presse

Frau Geertje Meyer vom Pinneberger Tageblatt interviewte unsere erste Vorsitzende Frau

Christa Dreier zum Thema "Osterbräuche in der Familie". So wurde der gute Kontakt zwischen Presse

und den Landfrauen wieder einmal gepflegt.


Mittwoch, der 05.April 2017 um 14.30 Uhr, "Schützenhof" Bo-Ho

Frau Petra Eggert-Tietjen vom Pflanzenhof Eggert aus Vaale unterrichtete uns zwei Stunden intensiv

und umfassend zu den blühenden Sträuchern durch das ganze Jahr. Sie informierte uns über viele

Neuzüchtungen, die heute nicht mehr so hoch hinaus wachsen und somit nicht so arbeitsintensiv sind. Sie hatte viele Sträucher zur Ansicht dabei, die unsere Landfrauen auch gern hinterher erworben

haben.


Donnerstag, den 23.März 2017 um 14.30 Uhr, "Schützenhof" Bo-Ho

Frau Veronika Elsner aus Langeln berichtet über Myanmar (Asien), dass sie zusammen mit ihrer Freundin bereist hat.

Frau Elsner zog sofort alle Landfrauen in ihren Bann. Ihre lebhaften Erzählungen faszinierten und machten Geschmack auf das exotische Land. Es heißt das Land des Goldes, weil man auch heute noch in den Flüssen Gold schürfen kann. Ein großer Teil des Goldes wird für religiöse Zwecke verwendet. Das Land ist trotz des Goldes sehr arm, aber Reisende werden herzlich aufgenommen und zum Tee eingeladen. Frau Elsner hat einfühlsam auf die Problematik des Landes hingewiesen, vor Jahren noch kommunistisch abgeschlossen und heute öffnet es sich langsam dem Westen. Unsere Landfrauen waren von Frau Elsner so beeindruckt, dass wir uns schon auf den nächsten Reisebericht freuen.


Montag, den 20.März 2017 um 19.30 Uhr Schule Bo-Ho

Der Abend stand unter dem Motto: "Osterbasteleien". Unter Anleitung von Frau Jasmin Dettmer entstanden tolle Filzhühner und Blütenostereier.


Sonntag, den 26.Februar 2017 von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr LF-Jubiläum 65 Jahre

In der Eventlocation Lindwurm (ehemals Meinkenhof) verbrachten wir wunderschöne Stunden mit

einem lukullischen Brunch, einer Zaubervorführung, dem Auftritt unserer LF- Tanzgruppe, Erzählungen der Landfrauen über 65 Jahre Mitgliedschaft und abschließendem Kaffee und Kuchen.

Der Zauberer Wittich Wolf zog die Damen sofort in seinen Bann und leider konnten wir auch von Nahem die Tricks nicht entschlüsseln. Er verstand es, sein Publikum zu begeistern und erntete viel Applaus.

Im Anschluß daran führte  unsere LF-Tanzgruppe mehrere Tänze auf.  Ihre Begeisterung sprang auch auf unsere Gäste über.

Diese Fotos sind von Frau Margot Rung

Um noch einmal direkt auf unser Jubiläum einzugehen, führte unsere Vorsitzende Frau Christa Dreier viele Interviews mit den langjährigsten Mitgliedern.

Frau Margot Rung, freie Journalistin für das Pinneberger Tageblatt, machte noch ein Foto von den langjährigsten Mitgliedern des Vereins.


Montag, den 20.02.2017 um 19.30 Uhr Schule Bo-Ho, Kreativgruppe

Unter Anleitung von Herrn Ernst-Henry Hachmann erstellten unsere Damen Vogel-Nistkästen. Herr Hachmann hatte wieder alles sehr gut vorbereitet. Wir brauchten die Holzteile nur schmirgeln, Löcher bohren und die einzelnen Teile zusammenschrauben.

Die Holzarbeiten haben unseren Damen soviel Freude bereitet, dass es auch im nächsten Jahr wieder Termine mit Herrn Hachmann geben wird.


Dienstag, den 7.02.2017 BELUGA-KINO 20.00 Uhr

"Zwischen Himmel und Eis ------ Die Antarktis"

Unter großer Beteiligung unserer Landfrauen und ihrer Ehemänner sahen wir zwar einen anderen Film als angekündigt, aber es war mal sehr interessant, die Arbeit der Forschungsstation aus der Nähe zu betrachten. Wunderschöne Landschaftsaufnahmen inbegriffen.


Donnerstag, den 26.Januar 2017 um 14.30 Uhr im „SCHÜTZENHOF“ 25494 Borstel-Hohenraden, Quickborner Straße 122. Jahreshauptversammlung mit Power-Point-Jahresrückbericht von 2016 mit  Christa Dreier

Während der JHV wurden zuerst unsere neuen Mitglieder begrüßt und vorgestellt. Leider waren einige durch Krankheit oder Urlaub verhindert. Für unsere Wirtin *Annelotte* gab es auch ein besonderes Dankeschön und einen dicken Applaus für ihren guten Service. Die anderen Bilder zeigen unsere Mitglieder in Erwartung der Fotoshow.


16.Januar 2017 Ernst-Henry Hachmann, Insektenhotel

Das erste Treffen für unsere Landfrauen in diesem Jahr war die Kreativgruppe. Unter fachkundiger Erklärung von Herrn Hachmann wurde zuerst der Rahmen, dann der Rücken und dann die Befüllung des Insektenhotels erstellt. Zuletzt kam ein Gitter davor.