November 2022

04.11.2022  Alter Ochsenweg mit Gunnar Green

Gunnar Green, Reiseabenteurer aus Sollerup an der Treene, hielt uns einen großartigen Live-Vortrag über den "Alten Ochsenweg". 

Auf einer großen Leinwand nahm er uns mit auf die Reise von Wedel bis nach Viborg in Dänemark, mit wunderschönen Fotos und passender Musik. Den Ochsenweg hat er mit seinem alten WV-Bulli befahren und auch mal mit dem Fahrrad und seinem Hund Ferb.

Die Ursprünge des Ochsenwegs reichen wahrscheinlich bis in die Bronzezeit (1700 bis 500 vor Christi) zurück. Auf diesen Wegen trieb man die Ochsen von Dänemark nach Wedel. Von hier wurde das Vieh verkauft. Sie gingen nach Hamburg, an umliegende Orte und wurden auch über die Elbe verschifft. Mache wurden erst mal wieder aufgepäppelt. Der Weg von ungefähr 245 km war für Mensch und Tier sehr anstrengend.

Entlang des historischen Ochsenwegs wurden an markanten Verkehrsknoten jeweils zwei hölzerne Hörner aufgestellt, um an den Verlauf des Weges zu erinnern. In Hohenweststedt stehen Bronze-Ochsen vor einem Café.

Der Weg führt an schönen Städten wie Itzehoe oder Neumünster, Schleswig und Rendsburg, aber auch an vielen kleinen Dörfern vorbei. Abseits lauter Verkehrswege führt die Route durch weite Moorgebiete und Marschlande, durch Wälder, Wiesen- und Heidelandschaften, vorbei an Seen und entlang von Flüssen.

Ein kleines Dankeschön an Gunnar Green für den tollen Vortrag und wir sehen uns bei einem anderen Vortrag bestimmt wieder.

 

Gunnar Green reist seit vielen Jahren durch die Welt. Schon als Jugendlicher packte ihn das Reisefieber. Heute blickt er auf 30 Jahre Reise- und Fotografie Erfahrung zurück.

Schaut in seine Homepage,

Oktober 2022

14.10.2022  Wertschätzende Kommunikation

Ein Vortrag von Claudia Lange.

 

Nicht nur mit Worten, sondern auch mit Gestik, Haltung und Mimik signalisieren wir anderen Menschen, wie wir zu ihnen stehen.

 

Jeder freut sich über Wertschätzung, ein echtes Kompliment oder ein Dankeschön.

 

Probiere es gleich heute aus und du wirst dich wundern.....es funktioniert!!!

September 2022

26.09.2022 Kreativgruppe

Mit viel Freude stellten unsere Landfrauen wunderschöne Herbstkränze her.


10.09.2022 Frühstück und Krimilesung

Unsere Landfrauen trafen sich im "Bauernhofcafé Uhlenhoff" in Kölln-Reisiek.

Nach einem leckeren Frühstück stellte uns Nicole Wollschlaeger ihr neues Buch "ELBPAKT" aus ihrer ELB-Krimireihe vor.

 

Nicole Wollschlaeger wurde 1974 in Pinneberg geboren. Sie absolvierte im Bücherwurm eine Ausbildung zur Buchhändlerin. Danach studierte sie in Hamburg Schauspiel.

Es folgten Engagements u.a. am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg. 

Bis 2016 lieh sie der Kinderbuchreihe  "Das magische Baumhaus" ihre Stimme.

2013 schrieb sie die Fantasy-Geschichte "Schatten über Nargon", für Kinder ab 10 Jahren.

Seit 2015 wohnt Nicole Wollschlaeger im ländlichen Süden Schleswig-Holsteins und schreibt an der skurrilen Elb-Krimireihe.

August 2022

31.08.2022 Jahreshauptversammlung

40 Damen trafen sich zur Jahreshauptversammlung im Schützenhof.

Die neue Satzung, der Jahresbericht und der Kassenbericht von 2020 und 2021 wurden vorgelesen. 

Es wurden satzungsmäßige Wahlen durchgeführt. 

Endlich gab es Kaffee und Kuchen.

Danach erläuterte der Bürgermeister von Borstel- Hohenraden das Dorfentwicklungskonzept des Ortes.


24.08.2022 bis 28.08.2022 Fahrt nach Bad Lauchstädt

Am 24.08.2022 trafen wir uns auf dem Marktplatz in Pinneberg zu unserer Reise nach Bad Lauchstädt. 25 Damen und 5 Herren freuten sich auf 5 Tage Urlaub.

Anke verteilte gleich unsere Namensschilder, damit sich alle mit Namen ansprechen konnten. Einige LF kannten sich nur vom Sehen und wie sich später herausgestellt hat, waren die Schilder ein voller Erfolg.

Um 8:40 Uhr machten wir unseren ersten Stopp.

Unser Busfahrer, Markus Baale, richtete ein leckeres Sektfrühstück für uns her.

In Wernigerode machten wir unsere 2. Pause zum Kaffee trinken.

Thomas Werner, unser Reiseleiter für die nächsten Tage, stieg in Halle zu und unternahm gleich einen Stadtrundgang mit uns.

Der Rote Turm

Marktkirche unserer lieben Frauen

Leipziger Turm

Er war der größte Turm in der halleschen Stadtbefestigung.

Erbaut Mitte des 15. Jahrhunderts

Höhe 44 m, Mauerstärke 2,80 m

 

Weiterfahrt zur Halloren Schokoladenfabrik. Es ist die älteste, bis heute produzierende Schokoladenfabrik Deutschlands. Gegründet 1804.

Hier konnten wir über einen gläsernen Schaugang in die Produktionshalle sehen. Leider war es schon spät und die Mitarbeiter hatten Feierabend.

Das Schokoladenzimmer: Alles ist aus Schokolade, Tische, Klavier, Sofa und auch der Gründer Ernst David hinter dem Schreibtisch. Auch der Teppich ist aus Schokolade. Dieser wurde eingefärbt. 1,5 Tonnen Schokolade wurden hier verarbeitet. 

Auf YouTube gibt es einen kleinen Film über die Herstellung des Zimmers. Dauert 2:17 (halloren schokoladenzimmer)

Im Haus konnte man auch einkaufen. Die Tüten durften in unserem Hotel in der Kühlung lagern. Toller Service vom Hotel, denn es war sehr heiß zu diesem Zeitpunkt.

Danach fuhren wir in unser Hotel am Kurpark.

Um 18:30 Uhr gab es Essen. Es war sehr lecker, wie auch an den nächsten Tagen. Es fehlte nichts und alle waren zufrieden.

Zum Rundgang durch den Kurpark trafen wir uns um 20:00 Uhr. Thomas erzählte uns Wissenswertes über diese Stadt, die auch Goethestadt genannt wird.

Nach einem kleinen Absacker auf der geschützten Terrasse gings ins Bett.

Unser Hotel und der Kurpark

2. Tag, 25.08.2022

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Freyburg, zur Sektkellerei "Rotkäppchen".

Lisa Polomski, gerade mal 18 Jahre alt, führte uns durch die Räume und erzählte uns viel über die Geschichte der Kellerei. Die Kellerei wurde 1856 von den Brüdern Moritz und Julius Kloss und Carl Foerster gegründet.

In den Keller (6 Stockwerke unter der Erde) durften wir leider nicht. Dort fanden gerade Umbauarbeiten statt. Ab 2023 ist der Domkeller mit dem imposanten Cuvéefass wieder zu besichtigen (Inhalt 120.000 Liter). Das Fass wurde 1896 von dem Küfer Georg Feldmann aus dem Holz von 24 Eichen erbaut.

Zum Abschluss gab es für jeden eine kleine Flasche Sekt.

Weiterfahrt nach Naumburg, kleiner Stadtrundgang und etwas Zeit zur freien Verfügung.

Danach fuhren wir um 11:00 Uhr nach Bad Kösen zur kleinen Bootsfahrt auf der Saale. Unterhalb der Rudelsburg (Entstehung um 1170) warteten Kaffee und Kuchen auf uns. Hier kamen uns die neuen Namensschilder zugute. Nur anstellen, bestellen und entgegennehmen. Aufgrund unserer Schilder wusste man, wer zu unserer Gruppe gehört. 

Dann ging es weiter zum Gradierwerk.

Das Werk besteht seit 1780. Herabtröpfeln der Sole über Schwarzdornreisig führt zur Verdunstung von Wasser zur Ablagerung von schwerlöslichen Salzen an den Dornenwänden. Dadurch wird eine höherprozentige Sole gewonnen. Das Gradierwerk diente zur Salzgewinnung. Nach Einstellung der Salzgewinnung wurde die Anlage zu medizinischen Zwecken genutzt.

Das Werk ist 320 m lang, 18-20 m hoch und 8 m breit.

 

Thomas erklärte uns vieles über das Gradierwerk.

Kleine Überraschung: Weinprobe am Bus am Geiseltalsee.

Der Geiseltalsee ist ein Tagebaurestsee. Der See entstand im Zuge von Rekultivierungsmaßnahmen im früheren Braunkohleabbaugebiet Geiseltal. 

Heute ist es ein beliebtes Ausflug- und Urlaubsziel.

3. Tag, 26.08.2022

Leipzig.  Gruppenfoto an der Thomaskirche

Danach gingen wir mit Thomas durch die Stadt.

Die alte Handelsbörse ist Leipzigs ältestes Versammlungsgebäude der Kaufmannschaft und das älteste Barockbauwerk der Stadt.

1687 wurde der Bau fertiggestellt.

1903 -1906 als Kaufhaus erbaut.

Zu DDR-Zeiten wurde das Gebäude vom Konsum Leipzig geführt.

Seit der Wende beherbergt das Haus die Commerzbank.

Barthelshof erbaut um 1750

Mädler Passage

Specks Hof

Bahnhof, Eröffnung 4. Dezember 1915

Deutsche National Bibliothek.

Das rechte Gebäude sieht aus wie ein zusammen geschlagenes Buch.

Vom 16. bis 19. Oktober 1813 war Leipzig Schauplatz der Völkerschlacht. 

Die Bilanz: 600.000 beteiligte Soldaten aus zwanzig Völkern, 100.000 tot oder verwundet.

1913 wurde das Völkerschlachtdenkmal eingeweiht.

Am Völkerschlachtdenkmal gab es noch mal eine kleine Pause, bevor wir im Regen nach Bad Lauchstädt zurückfuhren.

4. Tag, 27.08.2022

Wir trafen uns um 9:45 Uhr vor dem Hotel um das Theater, den Kursaal und das Badehaus zu besichtigen. Unsere Führung im Goethe-Theater ging auch unter die Bühne.

 

Ab 1791 gastierte das Weimarer Hoftheater regelmäßig zur Sommersaison in Bad Lauchstädt. Johann Wolfgang Goethe war Oberdirektor des Weimarer Theaters. Wegen der unbefriedigenden Räumlichkeiten wurde beschlossen ein neues Theater zu errichten. Goethe steuerte persönlich etwa ein Sechstel der über 9.000 Taler umfassenden Bausumme bei.

Am 26. Juni 1802 fand in Anwesenheit Goethes die Eröffnung des neuen Hauses statt.

 

Gedicht von Goethe. Aus zwei vorgegebenen Worten (Haustürklingel und Mädchenbusen) schrieb Goethe folgendes Gedicht:

Die Haustürklingel an der Wand,

der Mädchenbusen in der Hand

sind beides Dinge wohlverwandt.

Denn, wenn man beide leis berührt,

man drinnen deutlich spürt,

dass unten draußen einer steht,

der sehnsuchtsvoll nach Einlass fleht.

Um 11:30 Uhr gings weiter. Wir fuhren nach Sangerhausen in das Europa-Rosarium.

Es gab auch sehr viel Kunst zu bestaunen und einen Hochzeitspavillon.

5. Tag, 27.08.2022 

Rückfahrt. "Leider nach Hause" hatte unser Busfahrer auf einem Schild an der Frontscheibe geschrieben. Zwischenstopp in Magdeburg mit Stadtrundfahrt und Stadtrundgang.

Dom zu Magdeburg. 1363 geweiht, Grabkirche Otto des Großen

Das Hundertwasserhaus "Grüne Zitadelle" wurde 2005 nach den Plänen von Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) für 27 Millionen Euro fertiggestellt. Es beherbergt unter anderem Läden, 55 Mietwohnungen, eine Kita und ein Hotel.

Jeder Urlaub geht einmal zu Ende.

Wir bedanken uns bei unserem tollen Busfahrer Thomas Baale, unserem Gästeführer Thomas Werner, der viel wusste und immer einen Joke auf Lager hatte, unserem Kurpark Hotel indem alle Wünsche erfüllt wurden, bei unseren Mitreisenden, die immer gute Laune hatten und bei Peters Reisen, die diese Reise organisierten.


Montag, 08.08.2022  Kreativ Schachteln basteln

Juni 2022

Montag, 27.06.2022  Kreativ Blumenstrauß binden

Das sind unsere wunderschönen Sträuße

Anke zeigte und erklärte wie ein Blumenstrauß gebunden wird.

 


Dienstag, 21.06.2022 und Donnerstag, 23.06.2022

Führung durch den zauberhaften, wunderschönen und tollen Garten von Udo und Birgit Bänder

Grün ist nicht alles, aber ohne grün ist alles nichts.

Den Garten betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.

 

 

 

 

 

 

Elfen und Feen

Ein Raunen, ein Wispern,

ein Rauschen und Knistern

ein Hauch aus den Sphären -

und sichtbar sie wären.

wenn Herzen voll Glauben

den Augen erlauben,

sie einmal zu sehen -

 die Elfen und Feen


Samstag, 18.06.2022 Kräuterwanderung mit Maren Ziegler

Maren Ziegler zeigte und erklärte welche Kräuter man essen, aus welchen Tee herzustellen geht und wie sie als Medizin verwendet werden können.

Diese Kräuter haben wir am Wegesrand gefunden:

Gänseblümchen

Breitwegerich

Baldrian

Brennnessel

Löwenzahn

Nelkenwurz

Gundelrebe

Schöllkraut

Fliederbeeren

Hopfen

Hirtentäschelkraut

Beifuß

Giersch

Ziest und einige andere.

Nach der Wanderung erstmal eine Pause im Schatten genießen.

Mai 2022

Freitag, 13.05.2022

70 Jahre Landfrauenverein Pinneberg und Umgebung e.V.

und KreisLandFrauenTag

Und das sind unsere Jubilare

Inge Hatje 68 Jahre Mitglied

Ursula Rütz 64 Jahre Mitglied

Erna Benthien 56 Jahre Mitglied

Edeltraud Kahland 50 Jahre Mitglied

Inge Lüdemann 48 Jahre Mitglied

Hilke Ramcke 48 Jahre Mitglied

Gertrud Timm 48 Jahre Mitglied

Trude Kröger 46 Jahre Mitglied

Elke Meyer 46 Jahre Mitglied

Hildegard Ostermann 44 Jahre Mitglied

Christa Dreier  15 Jahre Mitglied, ehem. Vorsitzende

Elke Schreiber, Stellvertreterin vom Kreispräsident des Kreises Pinneberg (links) überreicht Heike Scharf eine Urkunde.

Ulrike Kühl (links) als Vertreterin von den Kreis LF ehrt Alwine Windt vom OV Wedel mit der "Silbernen Scheibe" vom LF Landesverband für mehr als acht Jahre Erste Vorsitzende.

Ulrike Kühl ehrt Ulrike Rösch für mehr als 8 Jahre Schriftführerin mit der "Silbernen Biene mit SH Farben", beide OV Nordende.

Ulrike Kühl ehrt Maren Ahrens vom OV Quickborn mit der "Silbernen Biene mit SH Farben" für mehr als 8 Jahre im Vorstand ihres Vereins in den verschiedensten Positionen.

Die Feier fand im Hotel Cap Polonio statt, indem vor 70 Jahren unser Verein gegründet wurde.

Magda Hatje 44 Jahre Mitglied

Frieda Meyer 50 Jahre Mitglied

Margrit Röhr 46 Jahre Mitglied

Lisa Behrmann 48 Jahre Mitglied

Lisa Glismann-Koschubs 50 Jahre Mitglied (ohne Foto)

Die Damen waren leider verhindert und konnten an unserer Feier nicht teilnehmen.

April 2022

Montag, 04.04.2022

Wiebke Dicks bastelte mit uns wunderschöne Ostergestecke

Das war der Anfang.

Vorschau:

für den Sommer etwas mediterranes?

März 2022

Dienstag, 08.03.2022

Sönke Plautz von Becking-Kaffee entführte uns in die Welt des Kaffees. Wir erfuhren viel über Herkunft, Anbau und Sorten.

Wir durften riechen, schmecken, schlürfen und probieren.

Nach dem Vortrag gab es für unsere Landfrauen Kaffee und Kuchen und für Herrn Sönke Plautz noch ein kleines Präsent.


Montag, 07.03.2022

Anke Ruckert gestaltete mit uns ein "Blumengesteck"

Dank der perfekten Vorbereitung und den guten Anweisungen von Anke haben wir schon ein schönes Blumengesteck zu Ostern (die Blumen können nach dem Verblühen leicht gewechselt werden). 

Februar 2022

Montag, 14.02.2022

Ernst-Henry Hachmann  baute mit uns ein "Igelhaus"

So soll es werden.

Der Igel bekommt einen Vorraum damit er vor Feinden wie Dachs, Marder, Fuchs und Uhu in Sicherheit ist.

Besprechung, nun gibt's Anweisungen für unseren Arbeitsablauf.

Fertig. Nun noch kurz gegen Feuchtigkeit streichen und ein Igel darf einziehen.

Januar 2022

Freitag, 28.01.2022

Heinz Martin spielte mit uns "das ganz besondere Spiel"

Nach leckerer Torte und Kaffee konnte unser Spielenachmittag beginnen.

Manchmal gab es auch zwei Gewinner.

Dann wurde um den Preis gewürfelt.

Ein schöner Nachmittag ging zu Ende.

Es hat unseren Damen wieder viel Spaß gemacht und viele Landfrauen haben auch einen, oder mehrere Preise mit nach Hause nehmen dürfen.

 

Schön war es, dass wir mal wieder miteinander klönen konnten.


Donnerstag, 20.01.2022

"Wunderwerk Atmung"

Gesundheitssporttrainerin Katrin Ramcke hielt einen Mitmachvortrag.

Viele Übungen zeigte uns Katrin und alle Damen haben eifrig mitgemacht.

Hier eine Übung: Arme schwingen und rotieren. Das ist gut für das Zwergfell. 

Das Zwergfell ist der wichtigste Atemmuskel.

Torwartstellung:

Hüftbreiter Stand. Die Knie sind leicht gebeugt, die Fußspitzen zeigen leicht nach außen.

Den Oberkörper im Becken leicht nach vorn gebeugt, die Wirbelsäule bleibt gerade, der Kopf bildet die gerade Verlängerung der Wirbelsäule. Die gestreckten Arme sind auf den Oberschenkeln abgestützt.  Jetzt langsam und tief durch die Nase einatmen und durch langsam durch den Mund ausatmen.

Übung "Hase Pistole"

Dieses ist eine Fingerübung die die Koordination und die Beweglichkeit des Gehirns trainiert 

(die Gehirnhälften müssen hierbei miteinander kommunizieren).

1. Figur der Hase

2. Figur die Pistole

Die Figuren erst mit einer Hand darstellen. Wechsel: Mittelfinger einklappen, Daumen raus.

Nach ein bisschen Übung die zweite Hand hinzunehmen und stetig wechseln.


Montag, den 17.01.2022

Unsere Kreativgruppe baut ein Eichhörnchen-Futterhaus

Ernst-Henry Hachmann hatte schon gut vorbereitet, sodass wir nicht sägen brauchten.

Kanten schleifen, bohren und schrauben, das Scharnier befestigen sowie die Acrylscheibe einarbeiten war unser Part.

 

So sieht es aus wenn es fertig ist.